Konzertprogramm
Anfang der Seite
Kompositionen zu
„musica callada“ von Frederic Mompou

10. November 2007

Musiker
home
Phorminx-Kalender
last update: Monday, November 05, 2007
Samstag, 10. November 2007, 20 Uhr
neue musik im museum für angewandte kunst frankfurt – deuerling reihe  2007

Museum für Angewandte Kunst, Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

Karten 8,- / 6,- Euro
Vorbestellung
Telefon: (069) 212-3 85 30
Fax:        (069) 212-3 07 03
Informationen:
Carola Schlüter
Tel.: 069 / 56 55 37
Frederic Mompou (1893-1987)

8 Sätze aus „musica callada”
für Klavier

Kompositionen zu „musica callada“ von Frederic Mompou:

N.A.Huber *1939

Interlude (2006)
für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello

Volker Blumenthaler*1951

Schwarzlicht (2006)
für  Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Violine und Violoncello

Achim Bornhöft*1966

Eindruck (2006)
für Flöte, Klarinette und Violine

Karola Obermüller*1977

reflejos distantes (2006)
für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello

Alois Bröder*1961

Le Pas (2006)
für Sopran, Flöte, Klarinette und Schlagzeug

Selkis Riefling*1963

Vier Miniaturen (2006)
für Violine, Violoncello und Klavier

Andreas Sorg*1959

Fragmente in Ruhe (2006)
für Sopran und Klarinette

Robert Schumann (1810–1856)

Märchenerzähhlungen op. 132
für Klarinette, Viola und Klavier

György Kurtág*1926

Hommage à R. Sch. Op. 15/d(1985-90)
für Klarinette, Viola und Klavier

Aus Anlass  des 10-jährigen Bestehens zweier Konzertreihen des ensemble phorminx (in Darmstadt und Tübingen) wurden einige KomponistInnen, die dem Ensemble eng verbunden sind, um kurze neue Werke gebeten. Sie sollten sich sämtlich auf die „musica callada“ für Klavier solo von  Frederic MOMPOU  (1893-1987) beziehen. Der fast vergessene spanische Komponist lässt in seiner Musik kaleidoskopartig und knapp musikalische Welten entstehen, die sich vor schneller Einordnung entziehen. Es sind kurze, gestische Stücke mit dissonant geschärfter Harmonik, doch ohne die Attribute, die zeitgenössischer Musik häufig eigen sind. Sie lassen an Werke Erik Saties denken.  KomponistInnen unterschiedlichster Provenienz antworteten mit ihrem je eigenen ästhetischen Vokabular  und eingedenk des ensemble phorminx auf dieses schillernde Werk  Ergänzt wird das Programm mit dem das Motto „Musik über Musik“ mit einer Gegenüberstellung der „Märchenerzählungen“ von Rober Schumann und der darauf bezogenen Komposition von György Kurtág „Hommage à R. Sch.